SEMINARE  //  VERTRAUENSAUFBAU  //  VERTRAUEN IN GESELLSCHAFTLICHE SYSTEME

RKKB / SEMINARE / VERTRAUENSAUFBAU / VERTRAUEN IN GESELLSCHAFTLICHE SYSTEME

VERTRAUEN IN GESELLSCHAFTLICHE SYSTEME
ZIELFÜHREND UND ERFOLGSSTEIGERND VERTRAUEN BILDEN

BESCHREIBUNG
Für den Erfolg gesellschaftlicher Systeme, wie Unternehmen, Organisationen und Institutionen, ist das entgegengebrachte Vertrauen ihrer Kunden, Mitarbeitenden, Mitglieder etc. essenziell. Dabei kommt den jeweiligen Repräsentierenden besondere Bedeutung bei der Vertrauensvermittlung zu.

Das Seminar beinhaltet praxisorientiertes Wissen zum Aufbau von Vertrauen in gesellschaftliche Systeme. Es bietet die Gelegenheit, das neue Wissen einzuüben, anzuwenden und zu reflektieren. Die zentralen Aspekte sind Ansätze, Theorien und Modelle der Vertrauensforschung, kommunikative Herangehensweisen sowie das individuelle Vertrauens- und Kommunikationsverhalten der Teilnehmenden.


ZIEL
Vertrauen in gesellschaftliche Systeme zielführender und erfolgssteigernder aufzubauen

TEILNEHMENDENKREIS
Mitarbeitende und Führungskräfte aller Ebenen

SCHWERPUNKTE

  • Vertrauensrelevanz und Vertrauensfunktionen

  • Vertrauensarten und Vertrauensebenen

  • Entwicklung und Wesen des Vertrauens in gesellschaftliche Systeme

  • Vertrauenswürdigkeit und Vertrauensaufbau

  • Vertrauen und Kommunikation

  • Präsentation und Gesprächsstrukturen

  • Frage-, Zuhör- und Argumentationstechniken

  • Smalltalk und Einwandbehandlung

  • Auftreten und Wirkung

  • Persönlichkeit und kommunikationspsychologische Aspekte

  • Unterschiedliche Kommunikationstypen, Erwartungen und Bedürfnisse

  • Tipps und Tricks sowie Dos and Don'ts für das Vertrauen in gesellschaftliche Systeme

  • Möglichkeiten, das eigene vertrauensspezifische Verhalten in Praxissimulationen zu beobachten, zu analysieren und zu optimieren

    
METHODEN

Theorieinputs; Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten mit Lerntransfer in die betriebliche Praxis; Praxissimulationen mit videounterstütztem Teilnehmenden- und Trainierendenfeedback; Training an Praxisbeispielen der Teilnehmenden; Lehr-Lern-Dialog; moderierte Gruppendiskussionen; Erfahrungsaustausch; Seminarunterlagen


DAUER
Die Seminardauer beträgt zwei Tage.
Ein Folgetag zur vertiefenden Übung und Verankerung des Gelernten wird empfohlen.
Eine zeitliche Anpassung an den individuellen Bedarf ist selbstverständlich möglich.

INVESTITION
Gerne unterbreiten wir Ihnen für Ihren individuellen Bedarf ein passendes Angebot.