SEMINARE  //  VERHANDLUNG  //  SCHWIERIGE UND HARTE VERHANDLUNGEN

RKKB / SEMINARE / VERHANDLUNG / SCHWIERIGE & HARTE VERHANDLUNGEN

SCHWIERIGE UND HARTE VERHANDLUNGEN
ERFOLGREICH AGIEREN UND REAGIEREN IN SCHWIERIGEN UND HARTEN VERHANDLUNGEN

BESCHREIBUNG
Je bedeutsamer eine Entscheidung ist, desto häufiger treffen fest entschlossene und auf ihren Alleinvorteil bedachte Verhandelnde aufeinander. Hier gilt es, dem Druck standzuhalten und die eigenen Ziele durchzusetzen.

Die Teilnehmenden erhalten praxisorientiertes Wissen, schwierige und harte Verhandlungen effizient vorzubereiten, durchzuführen und nachzubereiten. Die zentralen Inhalte sind Verhandlungsvorbereitung, Verhandlungsgesprächsführung, Abwehr von Manipulationstechniken, Reaktion auf Angriffe und unfaire Verhaltensweisen sowie das individuelle Verhandlungsverhalten der Seminarteilnehmenden.

ZIEL
In schwierigen und harten Verhandlungen erfolgreicher zu agieren und zu reagieren

TEILNEHMENDENKREIS
Mitarbeitende und Führungskräfte aller Ebenen
Thematische Vorkenntnisse bzw. ein vorausgehender Besuch des Seminars „Sachgerechtes Verhandeln“ werden empfohlen.

SCHWERPUNKTE

  • Ursachen für schwierige und harte Verhandlungen    

  • Überlegenheit und/oder mangelnde Kooperationsbereitschaft der Gegenseite    

  • Individuelle und detaillierte Verhandlungsvorbereitung    

  • Struktur des schwierigen und harten Verhandlungsgesprächs    

  • Abwehr von Manipulationstechniken    

  • Reaktion auf Angriffe und unfaire Verhaltensweisen    

  • Kommunikationspsychologische Hilfestellungen und rhetorische Stilmittel    

  • Auftreten und Wirkung    

  • Persönlichkeit und Überzeugungsfähigkeit    

  • Schwierige Gegenüber sowie Verhandlungen in und mit Gruppen bzw. Teams    

  • Tipps und Tricks sowie Dos and Don'ts für schwierige und harte Verhandlungen    

  • Möglichkeiten, das eigene Verhandlungsverhalten in Praxissimulationen zu beobachten, zu analysieren und zu optimieren

METHODEN

Theorieinputs; Training an Praxisbeispielen der Teilnehmenden; Praxissimulationen mit videounterstütztem Teilnehmenden- und Trainierendenfeedback; Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten mit Lerntransfer in die betriebliche Praxis; Lehr-Lern-Dialog; moderierte Gruppendiskussionen; Erfahrungsaustausch; Seminarunterlagen

DAUER

Die Seminardauer beträgt zwei Tage.
Ein Folgetag zur vertiefenden Übung und Verankerung des Gelernten wird empfohlen.
Eine zeitliche Anpassung an den individuellen Bedarf ist selbstverständlich möglich.

INVESTITION

Gerne unterbreiten wir Ihnen für Ihren individuellen Bedarf ein passendes Angebot.